Fokus: Spaß. Inputvortrag zum Thema „Game Thinking“

1374479574350Am Freitag fand im Rahmen von „Creative Drive“ das erste WERKsfrühstück bei uns in den Räumen des WERK52 statt: Nach heißem Kaffee und frischen Brötchen hielt Spieleexperte Christoph Brosius aus Berlin vor knapp 20 Interessierten einen Inputvortrag zum Thema „Game Thinking / Gamification“.  Spanned zu sehen, wie Elemente und Design aus Computerspielen auf nichtspielerische Bereiche angewendet werden. Aus Christophs Sicht ist dabei eine Fragestellung essentiell, wo liegt die Schnittmenge aus den Zielen eines Unternehmens/Organisation und den Zielen des Kunden. Genau in diese Schnittmenge gehört nämlich die bestmögliche Interaktion und Emotion, kurz gesagt: Spaß. Mit seiner Agentur „Die Hobrechts“ sorgt Christoph also dafür, dass Dinge mehr Spaß machen als zuvor und beweist damit, dass „Game Thinking“ auch für andere Branchen interessant und gewinnbringend sein kann.

1374233473056Wenn man spielen und kochen vergleicht, kann man viele Gemeinsamkeiten feststellen; insgesamt ist beides komplexer geworden, in Hinblick auf Vielfalt, Dynmaik, Vernetztheit und Einfluss. Es ist wichtig Schnittstellen zu schaffen, eine ganzheitliche Konzeption zu verfolgen, mit der es am Ende gelingt ein Erlebnis zu schaffen. Beispiele wie die „Fun Theory“ bestätigen die These: eine inspirierende Kampagne von Volkswagen in Schweden, die sich die Frage stellt, wie man durch Spaß das Verhalten der Menschen positiver gestalten kann – auch hier ist die Antwort, am besten mit Spaß.

Mit dieser Veranstaltung ist es uns hoffentlich gelungen ein spannendes Themenfeld aus der „Kultur- und Kreativwirtschaft“ zu beleuchten und zu zeigen, wie Kreativschaffende, in diesem Fall Computerspieleentwickler, in anderen Wirtschaftsbranchen wirken.

1374242852310Für vier der Teilnehmer ging es übrigens direkt nach dem WERKsfrühstück weiter, Christoph Brosius hat unsere aktuelle Creative Drive Gruppe in ihrem Projekt „Bilder für die Kultur- und Kreativwirtschaft“ beraten. Nachdem die Creative Driver ihren aktuellen Stand präsentiert haben, ging es ans Eingemachte: Christoph konfrontierte die Gruppe mit Fragen wie, was ist Eure Botschatft, welche Ziele steckt ihr Euch in welchem Zeitraum und wie sieht eigentlich Eure Zielgruppe aus? Wir sind auf die Ergebnisse gespannt!

Herzlichen Dank nochmal an Christoph für den Input und die Inspiration, die wir mit ins Wochenende nehmen durften!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s